Endloser Sommer

Die heiße Jahreszeit lockt nicht nur Urlauber aus allen Ländern an den Strand, sondern durch unzählige Veranstaltungen auch Gäste und Einheimische auf die gesamte Insel.

Ein wesentlicher Termin im Kalender der Kanaren ist die Fiesta del Carmen auf Fuerteventura. Zu Ehren der Schutzheiligen aller Fischer wird eine Prozession durchgeführt, bei der eine Skulptur in der Kirche geweiht und anschließend per Boot entlang des Strands spazieren gefahren wird. In einem großen Pulk dahinter ist es für die übrigen das Ziel, sich gegenseitig so nass wie möglich zu machen, mit allen Mitteln (außer Kentern oder Versenken). Es artet damit für gewöhnlich in eine epische Wasserschlacht ohnegleichen aus, begleitet durch viel Musik, Sangria und Partystimmung. Außerdem finden viele Konzerte bis spät in die Nacht statt.

Das Ereignis schlechthin ist der jährliche Fuerteventura Worldchampionship im Windsurfen. Für alle Jünger des Sports herrscht dann 2 Wochen Ausnahmezustand, zudem wird im Großzelt “la carpa“ täglich bis spät in die Nacht gefeiert. 

Auch täglich starten allerhand größere und kleinere Schiffe in Morro zu Ausflügen auf’s Wasser. Der ungekrönte Herrscher und Star der Insel ist die Maxi, ein modernes Segelschiff, einst Teilnehmer des Volvo Ocean Race.

Mit vollen Segeln peitscht das Schiff über das Wasser, alle Gäste hängen bei voller Krängung auf der Kante oder auf Wunsch mithilfe eines Klettergurtes im Wasser. Im Selbstversuch musste ich mit Mühe meine Badehose am Mann halten, ein Mordsspaß und tolle Abwechslung zum Schnorchelausflug.

Wäre eine Kulisse für die Werbung des nächstenCampingbus mit Surfbrett auf dem Dach am idyllischen Strand gesucht, bei La Pared hätte man die Qual der Wahl. Ich konnte mir meinen Favoriten bereits heraussuchen. Statt Campingbus hieß es Schlafsack, Feuer und Musik am Strand, Sterne schauen und Wellenrauschen inklusive.

So werden auch die kurzen tauchfreien Tage zum Highlight, und der ganze Sommer zum Fest ohne Ende. Hin und wieder kann man auch die Ruhe im Inneren der Insel schätzen, wobei die Hitze ohne Meer (und ohne Wasser überhaupt) wirklich unangenehm ist.

Zum Ende des Sommers muss ich feststellen, dass die Haut braungebrannt, die Haare ausgeblichen und die Stimmung voller abenteuerlicher Geschichten leicht und ungetrübt ist – also genau das, was wir uns jedes Jahr von dieser Jahreszeit erhoffen..

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s